Mayr-Kur nach ärztlicher Anleitung und Plan

Mayr-Kuren.de

Willkommen auf Deutschlands großem F.X. Mayr Kur-Fachportal

Der Tod sitzt im Darm“ – diese dramatische Tatsache folgerte Franz Xaver Mayr bereits vor über 100 Jahren. Übersäuerung & Verschlackung führen zu einer Selbstvergiftung des Darms und damit zu einem gestörten Säure-Basen-Haushalt. Die F.X. Mayr-Kur, (früher) auch als Semmel-Milch-Diät bezeichnet, kombiniert wesentliche Erkenntnisse des Basen- & Heilfastens mit speziellen Behandlungsformen nach F.X. Mayr, was die Mayr-Kur zu einer der bekanntesten wie erfolgreichsten Formen des Basenfastens werden ließ.

„Der Darm ist die Wurzel der Pflanze Mensch“ (F.X. Mayr)

Die Redaktion von Mayr-Kuren.de hilft Ihnen, sich näher mit der Wirkungsweise dieser speziellen Fastenkur auseinanderzusetzen und die für Sie richtige Form der Mayr-Kur, egal ob „ambulant“ zuhause, im Rahmen eines Urlaubs in Deutschland oder auch im Ausland bzw. in einem Kloster zu finden. Und wer von Ihnen sich weniger für eine Basenkur als vielmehr für „modernere“ Konzepte wie das Detoxing interessiert – auch der ist auf Mayr-Kuren.de genau richtig, denn um nichts anderes als das Entgiften geht es schließlich bei der Mayr-Kur :-).

Mayr-Kur in…

Grundsätzlich kann man eine Mayr-Kur in speziellen Fastenkliniken & -Sanatorien, in Fastenhotels aber auch als Mayr-Fastenkur zuhause machen. Besonders beliebt ist es mittlerweile aber auch, Mayr-Kuren im Urlaub oder auch als Kloster-Aufenthalt zu verbringen, zumal Mayr-Kuren auch im Ausland, wie z.B. in Österreich angeboten werden. Für Mayr-Kuren in Deutschland bekannt sind zudem der Schwarzwald, der Bodensee, das Allgäu, auf Sylt oder auf Rügen sowie an der Nordsee, der Ostsee oder vermehrt auch in Bayern!

Weiterlesen

Behandlung gemäß F.X. Mayr-Kur

Verschiedene Fastenarten wie das Basenfasten, Bauchmassagen & Leberwickel sowie die Entgiftung via Darmreinigung, Ausleitung und die damit verbundene Entsäuerung des Körpers gelten neben den Heilprinzipien Schonung, Substitution, Säuberung und Schulung zu den wichtigsten Behandlungsformen nach F.X. Mayr! Auch Abnehmen in der Mayr-Kur, Fastendauer sowie mögliche Kurkrisen aufgrund aufkommenden Hungergefühls werden hier thematisiert.

Weiterlesen

Diagnose: Vergiftung & Übersäuerung

Verschlackung & Vergiftung des Körpers stört den Säure-Basen-Haushalt & führt zu einer Übersäuerung des Magens und Darms: ein sogenannter Reizdarm mit ausgeprägter typischer Bauchform entsteht. Wir zeigen, wie mit der Mayr-Kur dies diagnostiziert und mittels Fastenkur, Entschlackungskur, spezieller Fasten-Rezepte & milder Ableitungsdiät behandelt wird. Finden Sie heraus, welcher Mayr-Kuren Typ Sie sind und welche Art der Kur die Richtige für Sie ist.

Weiterlesen

Mayr-Kur

Was genau versteht man eigentlich unter der Mayr-Kur bzw. dem Heilfasten nach F.X. Mayr, auch bekannt als Milch-Semmel-Kur? Wie ist der Kur-Ablauf nach F.X.Mayr, welche Vorbereitungen sind zu treffen und welche Diätformen werden unterschieden? Wie wird die Mayr-Kur ein Erfolg? Und wer war eigentlich die Person F. X. Mayr? Alles zu Kosten einer Mayr-Kur, wie ein Kur-Plan aussieht sowie eine Mayr-Kur-Anleitung und weitere nützliche Informationen finden Sie auf der  Mayr-Kur Übersichtsseite.

Weiterlesen

Kokosnuss: Gesunder, köstlicher und vielseitiger Exot

Verdauungsfördernd, entgiftend, nährstoffreich, fettarm und natürlich lecker: so stellt sich hier die Kokosnuss als perfektes Lebensmittel vor.

Detoxing & Mayr-Kur

Die Detox-Kur und die Mayr-Kur haben das gleiche Ziel: den Körper von Giften und Schlacken befreien. Es gibt aber auch Unterschiede zwischen beiden Kuren.

So wird Ihre Mayr-Kur ein Erfolg – Teil 1

Worauf kommt es an, wenn Sie die Mayr-Kur erfolgreich durchführen wollen? Welche Vorbereitungen sollten Sie treffen? Wie können Sie sich motivieren?

Aktuelle Beiträge im Mayr-Kur Blog

Studien to go: Schlafmangel kann dick machen

· Allgemein · No Comments

Wer weniger schläft, isst am nächsten Tag mehr. Außerdem ernährt man sich bei Schlafmangel häufig ungesünder. Dies zeigte eine Studie des Londoner King’s College. Dabei wurden elf Untersuchungen zusammengefasst und analysiert.

Mehr Kalorienverbrauch und fetteres Essen

An den Forschungen nahmen insgesamt 172 Probanden teil, die in zwei Gruppen aufgeteilt wurden. Die erste durfte in der Nacht mehr als sieben Stunden schlafen, die zweite zwischen 3,5 und 5,5 Stunden. Letzteres ist eindeutig zu wenig, denn die optimale Schlafenszeit liegt bei sieben bis neun Stunden. Die Wissenschaftler fanden heraus, Weiterlesen

Welche Lebensmittel haben im Mai Saison?

· Allgemein · No Comments

Regionales und saisonales Obst und Gemüse kaufen ist im Trend – und zwar zu Recht! Heute beginnen wir mit einer kleinen monatlichen Serie, in der wir Ihnen jeweils die Lebensmittel nennen, die in diesem Monat in Deutschland Saison haben. Außerdem stellen wir Ihnen immer drei davon näher vor. Heute gibt’s obendrauf noch eine kleine Einstimmung zum Thema.

5 gute Gründe für regionale Lebensmittel der Saison

Es gibt verschiedene Gründe, weshalb Sie regional angebautes und nur zu einer bestimmten Saison erhältliches Obst und Gemüse ganz oben auf Ihren Speiseplan setzen sollten: Weiterlesen

Studien to go: Ballaststoffe für die Traumfigur

· Allgemein · No Comments

Schlank sein – wer wünscht sich das nicht? Dass die Ernährung dabei eine wesentliche Rolle spielt, ist allgemein bekannt. Dabei spielen Ballaststoffe eine wichtige Rolle – das sagt auch die Wissenschaft! Heute beginnen wir eine Beitragsreihe, in der wir wissenschaftliche Untersuchungen allgemeinverständlich erklären. „Studien to go“ eben – Wissen zum Mitnehmen,zum schnellen Nachvollziehen und zur praktischen Anwendung im Alltag.

Kalorienreiche Nahrung wird unattraktiv

Beim Verzehr von Ballaststoffen produzieren unsere Darmbakterien verstärkt Propionsäure, auch Propionat genannt. Diese – so konnten britische Forscher nachweisen – verringert die Aktivität in Hirnregionen, welche den Appetit anregen. Weiterlesen

Transparente Nährwertkennzeichnung? Von wegen!

· Allgemein · No Comments

Seit Dezember letzten Jahres müssen alle verarbeiteten Lebensmittel mit ihren Nährwerten gekennzeichnet sein. Für diese Regelung klopfen sich der Bundesernährungsminister und die Lebensmittelwirtschaft gegenseitig auf die Schulter. Doch foodwatch sagt, dass wir an der Nase herumgeführt werden.

Vorsicht Falle: Kleingedrucktes und Schönrechnerei

Die neue Regelung gilt seit 13. Dezember 2016 – und zwar verpflichtend und einheitlich im gesamten EU-Gebiet. Sie besagt, dass auf allen verarbeiteten Lebensmitteln die wichtigsten 7 Nährwerte angegeben sein müssen – also Brennwert, Fett, gesättigte Fettsäuren, Eiweiß, Kohlenhydrate, Zucker und Salz. Das klingt doch toll oder? Weiterlesen

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -