Mayr-Kuren Logo

Fragen an Mayr-Ärzte

Themen dieser Seite

Mayr-Kur kompakt: 3 Mayr-Ärzte – 6 Antworten

Wir haben drei Experten in Sachen Mayr-Medizin befragt und sehr interessante und aufschlussreiche Antworten erhalten. Ist ja auch kein Wunder – schließlich arbeiten die drei Mayr-Ärzte seit Jahren auf dem Gebiet und wissen genau, wovon sie reden. Und nun können auch Sie von deren Erfahrungen profitieren.

Die drei Experten

Zuerst möchten wir Ihnen die drei Mayr-Ärzte kurz vorstellen:

  • Dr. Ilona Zourek (Ilona.zourek@gmail.com) betreibt eine Naturheilpraxis im österreichischen Eisenstadt. Sie hat in Wien Medizin studiert und das Studium im Jahr 1995 abgeschlossen. Ihr Weg führte sie über die Holistik und Naturheilkunde auch zur Mayr-Medizin, mit der sie seit längerer Zeit arbeitet.
  • Dr. Wilhelm Tischler ist seit als Kurarzt und praktischer Arzt in Bad Hall in Österreich tätig. Sein Schwerpunkt sind die biologischen Heilverfahren. In seinem  umfassenden Spektrum an ganzheitlichen Therapieformen spielt die Mayr-Kur eine wichtige Rolle.
  • Auch MR Dr. Walter Bachlechner praktiziert in österreichsichen Reutte. Dort betreibt er seit 1995 eine Praxis mit ganzheitsmedizinischem Schwerpunkt (www.bachlechner.com). Er studierte Medizin an der Uni Innsbruck und absolvierte später u.a. eine Ausbildung in „Diagnostik und Therapie nach F.X. Mayr“.

Schauen wir uns nun die Fragen an und was „unsere“ drei Mayr-Ärzte dazu zu sagen haben.

Frage 1 | Halten Sie eine regelmäßige Durchführung der Mayr-Kur für wichtig? Und wenn ja – warum?

Dr. Zourek: Ja, regelmäßig eine Mayr-Kur durchzuführen halte ich für sehr wichtig. Das beeinflusst u.a die extrazelluläre- und intrazelluläre Entsäuerung positiv, aktiviert die Selbstheilungskräfte im Organismus und im genetischen Code und programmiert den Stoffwechsel neu. Außerdem trägt eine Mayr-Kur zur Heilung des Leakygut-Syndroms bei – eine Erkrankung des Darms, unter der heute viele Menschen leiden. Sie äußert sich u.a. durch häufige Durchfälle, Blähungen und/oder Verstopfung und kann zudem zahlreiche weitere Erkrankungen nach sich ziehen.

Dr. Tischler: Ja, sehr wichtig: Durch die moderne Lebensweise und soziale Veränderungen werden Fastfood und ungesunde Zubereitung – z. B. Mikrowelle – immer häufiger. Moderne Landwirtschaft mit Unmengen an synthetischen Düngemitteln und Pflanzenschutzmitteln bis hin zu genetisch veränderten Produkten und die industrielle Verarbeitung der Produkte stellen den menschlichen Organismus vor immer größere Aufgaben. Unsere Lebensmittel werden so statt zur Energiequelle zur Belastung für die Zellen. Der Darm als wichtigstes Entgiftungsorgan ist überfordert. Er wird als erstes krank und kann seine Aufgaben nicht mehr erfüllen. Auch die  Schulmedizin sieht nun, welch wichtige Aufgabe Darmbakterien erfüllen und wie sehr sie z. B. durch Therapien – siehe Antibiotika – geschädigt werden. Ich beobachte in meiner Praxis, wie dadurch Enzymketten in ihrer Funktion geschädigt und körperliche und geistige Beschwerden ausgelöst werden. Die Mayr-Kur ist eine der wenigen Möglichkeiten, diesen Teufelskreis zu durchbrechen. Darmgesundheit ist der Schlüssel zur allgemeinen Gesundheit und Leistungsfähigkeit.

Vor 30 Jahren litt ich selbst noch unter schwerer Migräne und Pollenallergien. Mayr-Fasten und komplementärmedizinische Therapien konnten mein über 10 Jahre dauerndes Leiden innerhalb von 6 Monaten wesentlich verbessern. Nach mehrmaligen Mayrkuren kehrte sogar mein damals nicht mehr vorhandener Geruchsinn wieder! Heute kann ich über Blumenwiesen gehen und mich an ihrem Duft erfreuen, Kopfschmerzen haben Seltenheitswert! Ich habe bisher 8 Mayrkuren durchgeführt und bin seither kaum mehr krank. Mein Körper zeigt mir aber auch sofort „Fehler“ in der Ernährung und Lebensführung. Ich kann zwar alles essen, aber übermäßiger Genuss ungesunder Produkte und unregelmäßige Lebensweise machen sich bemerkbar.

Als Mayrarzt kenne ich die Zusammenhänge und kann daher entsprechend handeln. Bei Rückenschmerz sind es halt meist nicht die Bandscheiben, sondern Magen, Leber, Dickdarm und Dünndarm, die sich über muskuläre Verspannungen melden und um Beachtung ersuchen. Symptomatische Therapien mit Schmerzmitteln machen hier die Sache nur schlimmer, schädigen sie doch noch zusätzlich den Darm. Ein paar Tage fasten und Osteopathie sind meist erfolgreich! Einmal im Jahr 3 – 4 Wochen Mayr-Fasten ist die beste Gesundheitsvorsorge und das billigste Anti-Aging-Programm. Wenn wir den Zusammenbruch unseres Gesundheitssystems vermeiden wollen, müssen endlich die richtigen Maßnahmen getroffen werden: Weg von den Pharmaka – hin zu ursachenorientierten Therapien! Und hier steht die regelmäßig durchgeführte Mayrtherapie sicher an erster Stelle.

MR Dr. Bachlechner: Für Gesunde bzw. fast Gesunde ist die Mayr-Kur eine der besten Gesundheitsvorsorgen. Für Menschen mit schwacher Gesundheit bzw. schon chronisch Kranke bietet die Mayr-Kur eine Möglichkeit, den Stoffwechsel, den Haltungsapparat, das Herz-Kreislaufsystem und besonders das Immunsystem zu verbessern.

Frage 2 | Wer kann bzw. sollte eine Mayr-Kur durchführen? Und welche Variante ist für wen am besten geeignet?

Dr. Zourek: Praktisch jeder sollte eine Mayr-Kur durchführen können, da die moderne Mayr-Kur so individuell wie nur möglich an die Bedürfnisse der Patienten/innen angepasst werden kann. Wer sich´s leisten kann, geht auf Kur und profitiert hier vor allem von der Gruppendynamik. Ambulant arbeite ich sanfter aber mit gutem Erfolg, vor allem bei überzeugten, meist weiblichen Befürwortern und Kennern der Mayr-Kur.

Dr. Tischler: Die Mayr-Kur ist eine grundlegende Maßnahme zur Gesundheitserhaltung, da unser Darm über Gesundheit und Krankheit entscheidet. Daher sollte sie eigentlich schon im Vorfeld – vor Erkrankungen – in der Gesundheitsvorsorge eingesetzt werden. Unser ärztliches Handeln sollte daraufhin ausgerichtet sein, den Menschen ihre Eigenverantwortung nahezubringen und sie so zu einer gesundheitsfördernden Lebensweise anzuhalten. Das beginnt mit Esskultur, Auswahl gesunder Lebensmittel bis hin zu ausreichendem Schlaf, regelmäßiger Bewegung, psychischer Hygiene und schlussendlich der Mayr-Kur. Im Alltag kann die Milde Ableitungsdiät als schonende Form der Kur angewendet werden. Je umfangreicher die Kur-Maßnahmen sind, umso mehr sollten auch die Rahmenbedingungen angepasst werden. Eine Vollkur neben der Arbeit zu machen, ist nicht ratsam. Für Berufstätige wird der erfahrene Mayr-Arzt die optimale Vorgehensweise ermitteln und die Mayr-Kur zum Erfolg führen. Bei schweren Krankheiten rate ich zu einem Aufenthalt in einer Mayr-Klinik, da eigentlich nur so aufwändige Maßnahmen zu realisieren sind.

MR Dr. Bachlechner: Grundsätzlich kann und sollte jeder regelmäßig eine Mayr-Kur durchführen: Gesunde als Vorsorge und Kranke als Basis bzw. Begleitung zu ihrer Therapie. Unter Anleitung eines Mayr-Arztes werden dem Kurenden individuell abgestimmte Kurformen angeboten und durchgeführt. Dadurch wird die Wirkung optimiert und im Kurverlauf kommt es selten zu sogenannten Kurkrisen. Eine individuell abgestimmte und gut vertragene Mayr-Kur ist die beste Basis für die Verhinderung bzw. Verbesserung der „ungesunden Lebensweise“.

Frage 3 | Bringt eine Mayr-Kur in Eigenregie auch Nutzen? Und worauf sollte man dabei besonders achten?

Dr. Zourek: Ja, bei geübten kann eine Mayr-Kur in Eigenregie bedingt auch Erfolge zeigen. Dafür ist vor allem eines notwendig: ausreichende Erfahrung. Deshalb denke ich, ein absoluter Anfänger sollte sich bei seiner ersten Mayr-Kur von einem Mayr-Arzt betreuen lassen.

Dr. Tischler: Wenn die Kur in Eigenregie richtig durchgeführt wird, kann sie natürlich nutzen. Meine Erfahrung zeigt, dass meine Patienten den besten Erfolg mit der durch den Mayr-Arzt geführten Therapie haben. Erst nach ein- oder mehrmaligem betreuten Fasten hat auch die Mayr-Kur in Eigenregie gute Erfolge. Wesentlich dabei ist die Bauchbehandlung, die durch den erfahrenen Arzt gemacht werden sollte. Ohne Bauchbehandlung ist ein geringer Kurerfolg zu erwarten. Auch die Verordnung der entsprechenden Nahrungsergänzungen erfordert den Arzt. Es ist sehr schwierig, in der gewohnten Umgebung und neben der Arbeit die Kur richtig durchzuführen. Mehrmals haben sich Patienten an mich gewandt, die schon Erfahrung in der Durchführung der Kur hatten und nur die Bauchbehandlungen wollten. Meine Erfahrung dabei ist, dass beruflicher Druck und andere Ablenkungen – z.B. Einladung zu einem Geburtstagsfest – oft das Ende bedeuten, wenn keine ärztliche Führung erfolgt. Erstfastern rate ich dringend davon ab, nur mit einem Buch ausgerüstet das Fasten zu beginnen. Schon die erste Fastenkrise nach wenigen Tagen ist hier meist Endstation. Zusammen mit dem Widerstand – enger Angehöriger, aber auch der Ärzteschaft – der sich oft als gutgemeinter Ratschlag tarnt, bedeutet das meist auch das Ende der Therapiebereitschaft beim Betroffenen.

MR Dr. Bachlechner: Richtig erfolgreich ist eine Mayr Kur nur mit ärztlicher Begleitung und Bauchbehandlung. Diese Aussage erhalte ich immer wieder von Mayr-Kur-Klienten, die eine Mayr-Kur ohne Arzt durchführten und dann wieder reumütig zu mir zurückkamen. Die Bauchbehandlung nach FX Mayr ist eine Entstauung des Verdauungstraktes durch die Verbesserung der Blutzirkulation und des Lymphabflusses. Die Darmschleimhaut wird dadurch regeneriert und die Funktion der Verdauung, die Resorption von Nährstoffen und die Ausscheidung von Abfallstoffen deutlich verbessert.

Frage 4 | Wie wichtig ist der mentale Aspekt bei einer Mayr-Kur?

Dr. Zourek: Sehr wichtig! Loslassen und Entgiften auf körperlicher Ebene ist auch mental entscheidend und hat auch genau so viel Einfluss auf den grobstofflichen Körper wie es psychische Faktoren haben.

Dr. Tischler: Schon Wagner-Jauregg (Medizin-Nobelpreisträger 1927, nach ihm ist die Landesnervenklinik in Linz benannt) soll gesagt haben, dass ein Großteil seiner geistig Kranken durch eine gute Darmbehandlung wieder gesund werden könnte. Sehen wir die Millionen depressiver und anderweitig in ihrer Leistungsfähigkeit beeinträchtigter Menschen, gewinnt diese Aussage enorm an Bedeutung. In der Kur erleben wir Mayrärzte immer wieder, wie jahrzehntelang vergrabenes seelisches Leid hochkommt und sich unter Tränen offenbart. Moderne Forschung zeigt bei Mäusen, dass Darmbakterien über dick oder dünn, aber auch den geistigen Zustand und das Verhalten entscheiden. Es wird bei uns Menschen ähnlich sein. Unsere eigenes Genom beträgt nur einen Bruchteil des gesamten Erbmaterials: der Löwenanteil sind Bakteriengene! Darmgesundheit ist daher auch Voraussetzung für geistige Gesundheit und Leistungsfähigkeit.
Bekannt ist die Fasteneuphorie, ein herrliches Gefühl der Leichtigkeit. Im Fasten können wir die Welt wieder so sehen wie sie ist – großartig und voller Freude. Sorgen und unüberwindliche Hindernisse werden zurechtgerückt. Typisch ist, dass schon nach wenigen Fastentagen der Kopf klarer wird, dass oft Dinge in Angriff genommen werden, die zuvor lange hinausgeschoben wurden.

MR Dr. Bachlechner: Jede Kur bedarf einer psychischen Einstellung zur Umstimmung, um erfolgreich zu sein. Der erfahrene Mayr Arzt ist nicht nur ein manuell Behandelnder, sondern durch den regelmäßigen Kontakt mit dem Klienten gelingt es meist auch, eine emotionale Bindung aufzubauen und den durch eine Mayr Kur oft ausgelösten „psychischen Reinigungsprozess“ zu begleiten.

Frage 5 | Welche Trends sehen Sie in der Ernährung und wie könnten diese durch die Mayr-Kur aufgegriffen werden?

Dr. Zourek: Die Mikronährstoffversorgung wird immer bedeutungsvoller!

Dr. Tischler: Die Mayr-Kur besteht ja nicht nur im Fasten. Wesentlich ist das Vermitteln einer Esskultur und Umstellung auf gesündere Lebensmittel. In Österreich haben sich Bioprodukte gut etabliert und Mayrärzte sollten diesen Trend unterstützen. Im übrigen europäischen Raum sehe ich die Zukunft aber weniger erfreulich. Vor allem fehlt es immer noch am Bewusstsein, wie wichtig gesunde Lebensmittel für die Gesundheit sind. Und von der Industrie kommt nichts Gutes, hier geht es rein um Profit – und solange der Konsument sein Geld für minderwertige Waren ausgibt,  wird sich das nicht ändern. Von Seiten des Gesetzgebers müsste eine Verschränkung zwischen Ernährung und Gesundheitswesen erfolgen – z. B. Steuer auf Zucker und zuckerhaltige Produkte. Wer minderwertige Produkte auf den Markt bringt, wird auch im Gesundheitswesen zur Kasse gebeten. Das würde minderwertige Produkte rasch so teuer machen, dass wir uns darüber keine Sorgen mehr machen müssten. Mayr-Ärzte sollten hier dem ärztlichen Auftrag auch insofern nachkommen, dass sie gesellschaftlich aktiv werden, um diese Veränderungen voranzutreiben.

MR Dr. Bachlechner: Die moderne Ernährungsmedizin orientiert sich immer mehr nach den Grundsätzen von FX Mayr.

Frage 6 | Wo sehen Sie die Mayr-Kur in 5 Jahren?

Dr. Zourek: Sie wird zunehmend an Bedeutung gewinnen, denn sie ist die natürlichste Form der Selbstregeneration präventiv, aber natürlich auch bei allen chronischen, entzündlichen Erkrankungen, Burnout und Sinnfindungskrisen. Der anspruchsvolle Patient/in zieht jetzt schon die Vorteile aus der Mayr-Kur und der Bedarf wird weiter steigen.

Dr. Tischler: Diese Frage ist schwer zu beantworten – da ich nicht sagen kann, wie lange wir uns unser jetziges medizinisches System noch leisten können und wollen. Milliarden werden für Symptomkorrekturen ausgegeben. Greifbare Erfolge – außer bei chirurgischen Eingriffen – sind gering. Würde die Medizin nach wirtschaftlichen Gesichtspunkten beurteilt, müsste nach einigen Monaten der Konkurs angemeldet werden. Fasten nach Mayr wirkt ursächlich im Sinne einer Ausheilung chronischer Leiden. Insofern hat die Mayr-Kur eine große Zukunft vor sich. Das werden auch die Sozialversicherungsträger irgendwann erkennen – allerdings vorausgesetzt, dass unser Sozialsystem den derzeitigen Raubzug durch die Pharmaindustrie übersteht.

MR Dr. Bachlechner: Da die chronische Belastung unseres Verdauungstraktes im Sinne der silentinflamation in medizinischen Kreisen immer mehr erkannt wird, bekommt auch die bewährte Therapie nach Mayr vermehrt einen wissenschaftlichen Beweis und wird deshalb auch in Zukunft erfolgreich sein. Mit „silentinflamation“ sind chronische Entzündungen gemeint, die immer mehr um sich greifen und Ursache vieler Erkrankungen sind.

Fazit

Unsere drei Mayr-Experten sind sich einig, wie wichtig und wirkungsvoll eine Mayr-Kur für jeden Menschen ist. Als Mayr-Anfänger sollten Sie sich bei Ihrer ersten Mayr-Kur mindestens ambulant betreuen lassen. Künftig sollte einer gesunde Ernährung und Lebensführung im Mayrschen Sinne verstärkt Beachtung geschenkt werden – sowohl bei den zuständigen Behörden als auch bei jedem einzelnen von uns. Nur so ist es möglich, bis ins hohe Alter gesund zu bleiben und sich fit und wohl zu fühlen.

Parkhotel Baiersoien - Grosse Landschaft -Titelbild
Unser Tipp!
Deutschland
· Allgäu

Mach den Test

Welche Mayr-Kur passt perfekt zu dir?
Sie haben Interesse an einer Mayr-Kur?