Mayr-Kur nach ärztlicher Anleitung und Plan

Mayr-Kuren.de

Detoxing & Mayr-Kur

· Wissensmagazin · No Comments

Alle Welt „detoxt“ – Promis wie Heidi Klum, Gwyneth Paltrow oder Jennifer Garner haben‘s vorgemacht und alle machen mit. Und wenn man die Damen so anschaut, scheint ja auch was dran zu sein. So ist Detox inzwischen zu einer großen Bewegung geworden. Die Mayr-Kur wird in dem Zusammenhang so gut wie nie genannt – vollkommen zu Unrecht, wie wir meinen.

THEMEN DIESER SEITE:

Ist die Mayr-Kur das bessere Detox?

Detox ist die Abkürzung für das englische Wort detoxication und bedeutet nichts anderes als „Entgiftung“. Somit hat eine Detox-Kur schon mal das gleiche Ziel wie eine Mayr-Kur: Den Körper von Giften und Schlacken zu befreien. Um das zu erreichen, werden verschiedene Maßnahmen eingesetzt – für eine Reinigung von innen und von außen. Auch das ist bei beiden Kuren vom Prinzip her sehr ähnlich. Gleichzeitig gibt es zwischen den beiden Methoden auch Unterschiede. Beleuchten wir das Ganze einmal näher.

100 Jahre Erfahrung treffen auf moderne Erkenntnisse

Die Voraussetzungen und Annahmen beim Detoxen beruhen auf dem Prinzip der Übersäuerung. Es geht immer darum, schädliche Stoffe aus dem Körper zu befördern und ihm gleichzeitig Gesundes zuzuführen. Deshalb betont die Detox-Diät eine basische Ernährung. Das wird Ihnen bekannt vorkommen, wenn Sie sich schon einmal intensiver mit der Mayr-Kur beschäftigt haben. Denn diese besteht schon lange nicht mehr „nur“ aus dem Kauen von altbackenen Semmeln und dem Löffeln von Milch. Vielmehr wird das heutige Wissen über basische Ernährung vollkommen in die Kur integriert. Es passt auch hervorragend hinein und ergänzt die bereits bestehenden Maßnahmen ideal. Hinzu kommt, dass die Menschen in unserer Zeit einen anderen gesundheitlichen Zustand besitzen als damals bei der Entwicklung der Mayr-Kur. Unsere Körper sind heute enorm vergiftet und übersäuertFastfood, Cola, Leistungsdruck und Umweltgiften sei „dank“. Das alles wird bei der modernen Mayr-Kur berücksichtigt. Das Herausragende dabei ist, dass hier alte Erfahrungswerte aus über 100 Jahren zusammenkommen mit neuesten Ernährungserkenntnissen.

Spezielle Diätform – ganz nach Ihren Bedürfnissen

Nehmen wir beispielsweise die typische Semmel. Die besteht heute meist nicht mehr aus Weizenmehl, weil dieses bekanntermaßen zur Übersäuerung beiträgt. Vielmehr werden Dinkelsemmeln oder hefefreie Dinkelfladen empfohlen. Bei der Milch ist es ähnlich: Heutzutage leiden viele Menschen unter Lactoseintoleranz – sie vertragen keine Milchprodukte. Außerdem führt der Verzehr von verarbeiteter Frischmilch bei vielen zu Verschleimungen. Hinzu kommt, dass viele Übersäuerungsexperten auch Milchprodukte zu den Säurebildnern zählen. Hier gibt es Alternativen in Form von veganer Milch aus Reis, Hanf, Soja oder Mandeln. Bei einer betreuten modernen Mayr-Kur wird sehr auf Ihren Ernährungszustand geachtet. Es werden beispielsweise Allergie- und Bluttests durchgeführt und bei Bedarf auch der pH-Wert überprüft, welcher den Übersäuerungszustand des Körpers anzeigt. Früher begann die Mayr-Kur mit einem strengen Teefasten. Auch das ist heute nicht mehr üblich. Vielmehr ist ein sanftes Hineingleiten vorgesehen. Während der Kur können dann von der Milch-Semmel-Diät bis hin zu einer milden Ableitungsdiät verschiedene Ernährungsformen gewählt werden – immer individuell und verdauungsschonend zusammengestellt. Wenn Sie beispielsweise grüne Smoothies oder Säfte bevorzugen, können Sie diese problemlos in die Mayr-Kur integrieren. Selbst, wenn Sie die althergebrachte Form bevorzugen – mit Weißmehlsemmel und Frischmilch – ist das nicht so tragisch in Bezug auf Übersäuerung und Nährstoffzuführung. Denn diese Ernährungsform ist nur für einen kurzen Zeitraum vorgesehen – drei Wochen sind hier üblich. Viele Menschen vor Ihnen haben das bereits positiv erfahren.

„Dauerhaft“ lautet die Devise

Das bringt uns auf einen anderen, äußerst wichtigen Aspekt: Eine Detox-Diät ist ebenfalls begrenzt – meist auf 7 bis 21 Tage. Doch keiner denkt an das „Danach“. Bei einer betreuten Mayr-Kur dagegen ist neben der Reinigung und Entgiftung des Körpers eine dauerhafte Ernährungsumstellung ein weiteres wesentliches Ziel. Das geschieht zum einen dadurch, dass das neue Essverhalten intensiv geübt wird. Dazu zählen beispielsweise ein gründliches Kauen und Einspeicheln, die Mahlzeiten in Ruhe einzunehmen und ausreichend zu trinken. Dadurch entsteht ein früheres Sättigungsgefühl, was die Verdauungsorgane schont. Hinzu kommt, dass Sie erfahren, welche Lebensmittel sinnvoll für eine dauerhaft gesunde Ernährung sind. Dieses Wissen verhindert eine erneute Verschlackung und Übersäuerung. Während einer Mayr-Kur werden also die Weichen gestellt für eine neue Ernährungs- und Lebensweise. Dabei gilt der Grundsatz: Was Sie während der Kur erlernen, können Sie danach auch einfacher ins „echte Leben“ übernehmen. >> Gesund ernähren nach F.X. Mayr

Abnehmen ohne Jojo-Effekt

Es heißt, dass Sie während einer Detox-Diät innerhalb von drei Wochen an die 10 Kilo Gewicht verlieren können. Doch leider lauert der Jojo-Effekt. Denn die meisten fangen danach wieder an, in frühere Ernährungsgewohnheiten zu verfallen. So ist die positive Wirkung, die Detox unbestreitbar hat, bald wieder verloren gegangen. Zwar dient die Mayr-Kur nicht in erster Linie einer Gewichtsabnahme. Dennoch purzeln auch hier die Pfunde. Gleichzeitig besteht, wenn Sie alles richtig machen, kaum eine Gefahr des „Rückfalls“. Denn im Verlauf der Kur bekommt Ihr gesamter Verdauungsapparat seine natürliche und gesunde Beschaffenheit zurück. Außerdem werden Sie bei der Speisenauswahl sensibler und beim Essen früher satt. Die Lust auf stark fettige oder gesüßte Speisen lässt nach oder verschwindet ganz. F. X. Mayr nannte dieses Geschehen die „Wiedererkennung angeborener Reflexe“. Sicherlich ist nicht auszuschließen, dass dies auch mit einer Detox-Kur gelingen kann. Doch gerade die ausführliche Schulung innerhalb einer Mayr-Kur setzt da schon hohe Maßstäbe, die unserer Meinung nach nur schwer zu erreichen sind.

Zusätzliche Maßnahmen – sinnvoll für beide Kurformen

Zu Detox gehören auch äußerliche Entgiftungsmaßnahmen. So werden basische Fußbäder empfohlen, die natürlich genauso gut in eine Mayr-Kur integriert werden können. Das gilt auch für die seelische „Reinigung“, die für viele Menschen heute fast genauso wichtig ist wie die körperliche Entgiftung. Im Detox gibt es dafür u.a. ein spezielles Yoga. Nichts spricht dagegen, dass Sie bei einer Mayr-Kur ebenfalls Yoga oder ähnliche Entspannungsmethoden betreiben – ganz im Gegenteil. Seit Anbeginn ist die Ruhe und Entspannung ein wichtiger Bestandteil der Mayr-Kur. So wird zum Beispiel stets betont, dass viel Schlaf und konsequente Stressreduktion wesentlich zum Erfolg der Mayr-Kur beitragen. Heutzutage bieten die Kurkliniken verschiedene Möglichkeiten zum gezielten Relaxen an. Auch sanfter Sport und viel frische Luft werden empfohlen – ganz im Detox-Sinne also. Auch Massagen sind für Mayr-Kur-Freunde bekannte Möglichkeiten, um die Entgiftung des Körpers zu beschleunigen. Sie unterscheiden sich von den Detox-Massagen zwar in einigen Details, haben aber den gleichen Effekt – das „Kind“ hat nur einen anderen Namen. Zu den wichtigen begleitenden Maßnahmen gehört auch das Trinken von viel reinem Wasser und/oder Kräutertees. Empfohlen wird dies bei Detox und in der Mayr-Kur gleichermaßen. Eine sehr sinnvolle und sogar unbedingt notwendige Maßnahme.

Sinn und Unsinn spezieller Produkte

Seit Detox so beliebt ist, gibt es immer mehr Anbieter von entsprechenden Produkten. So gibt es fertig zusammengestellte Lebensmittel aus Obst und Gemüse und anderen meist hochwertigen Zusatzstoffen. Das sorgt sicherlich für eine gesunde Ernährung – nur hat das in unseren Augen nichts mit dem Erlernen einer dauerhaft gesunden Lebensweise zu tun. Vielmehr wird hier für einen bestimmten Zeitraum alles „mundgerecht“ geliefert – und das zu nicht geringen Preisen. Dabei ist es so einfach, in einem Bio-Supermarkt gesunde Lebensmittel zu kaufen und sich damit beispielsweise einen Smoothie oder Saft oder ein leichtes Essen zuzubereiten. So wissen Sie genau, was drin ist und außerdem kommt alles wirklich frisch auf den Tisch. Auf diese Weise integrieren Sie diese Ernährungsform ganz automatisch in Ihr Leben. Auch Nahrungsergänzungen werden im Zusammenhang mit Detox angeboten. Die gibt es inzwischen bei der Mayr-Kur ebenfalls. Das sogenannte Basenpulver beispielsweise wird heute in der Regel bei einer Mayr-Kur immer mit dazu gegeben. Es besteht aus mineralienreichen Substanzen und hilft dabei, die Übersäuerung des Körpers abzubauen und ihn mit wertvollen Mineralien zu versorgen. Gerade zu Beginn einer Entgiftung macht es Sinn, mit basischen Nahrungsergänzungsmitteln den Körper bei seiner Arbeit zu unterstützen und ihn gleichzeitig zu stärken.

Die Vorteile der Mayr-Kur

Sie sehen also – Detox und Mayr-Kur haben vieles gemeinsam, sie unterscheiden sich aber auch in wesentlichen Dingen. Für uns besteht der Vorteil einer Mayr-Kur vor allem darin, dass diese langfristig ausgerichtet ist. Denn nur mit einer dauerhaften Ernährungs- und Lebensumstellung bleiben Sie auch dauerhaft gesund und fit. Die integrierte Schulung während einer Mayr-Kur hilft Ihnen dabei, das neue Essverhalten zu verinnerlichen. Statt mit fertig zusammen gemischten Mahlzeiten erlernen Sie von Anfang an, sich Ihr Essen selbst zuzubereiten. Dadurch verlieren Sie die Scheu vor dem Neuen und stellen schnell fest, dass gesundes Essen sogar Spaß machen kann und sehr lecker schmeckt. Das funktioniert übrigens auch, wenn Sie die Mayr-Kur in Eigenregie durchführen. Mit Selbstdisziplin, leckeren Rezepten und Ihrem dauerhaften Wohlgefühl als Ziel vor Augen, schaffen Sie es, Ihr Leben und Ihre Ernährung dauerhaft umzukrempeln. Als Fazit würden wir also die eingangs gestellte Frage mit einem überzeugten Ja beantworten: Die Mayr-Kur ist das bessere Detox. Wir wünschen Ihnen viel Erfolg beim Durchführen Ihrer Mayr-Kur – gerne auch mit integriertem Detox :-)!

* Das ist ein Affiliate Link von amazon. Das heißt, dass wir bei einem Kauf eine kleine Provision erhalten. Am Kaufpreis und den Konditionen ändert sich deswegen für Sie überhaupt nichts. Für uns bedeutet es, dass wir einen kleinen Teil der Kosten zurückbekommen, die laufend für die Erstellung, Gestaltung (z.B. Fotos) sowie ständige Aktualisierung des Mayr-Kur-Portals anfallen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.